SAAS DISCOVERER

EU

Ein Werkzeug, um die Spaghetti Ihres Altsystems zu entwirren.

Ein Tool zum Identifizieren der veralteten Teile des Codes.

Das einzige Tool, mit dem Sie entscheiden können, was als Nächstes passiert.

WAS IST EXCONMA DISCOVERER?

Ein Framework und eine Plattform auf Unternehmensebene für die Echtzeitarchitektur zur Ermöglichung von sprachübergreifenden Assets. Laden, aktivieren, warten und visualisieren Sie Assets quer durch multiple Programmiersprachen und finden Sie alle Abhängigkeiten, die sich hinter dem Quellcode, Schedules, Jobs, Skripten, Makros und anderen Assets verbergen, die für die Umsetzung Ihres Unternehmensportfolios erforderlich sind. Discoverer hilft Ihnen beim Sammeln von Daten und Analysieren von Abhängigkeiten, bei der Analyse der Auswirkungen, spart Zeit bei der Analyse der Hauptursachen und ermöglicht die Transparenz bei jeder Verarbeitung eines neuen RTP. Sie werden unverzüglich über aktuelle und potenzielle Probleme informiert und profitieren von unserer bewährten professionellen Entwicklung und Support.

Mithilfe von Nutzungsdaten aus Ihrem System können Sie andere Abhängigkeiten in „vergessenen“ Assets erkennen, veraltete Funktionen aufspüren und die Tür für eine neue Art der Optimierung Ihrer Architektur öffnen.

Gönnen Sie sich das Tool, das für die Gewährleistung der entscheidenden Transparenz quer durch multiple Programme und für die Verbesserung der Qualität Ihrer Dienste ohne Beeinträchtigung der Betriebskosten erforderlich ist.

WARUM DISCOVERER?

Tick

DIE WIRKLICHE QUELLE DER WAHRHEIT

Vertrauen Sie Ihrer Dokumentation? Ist sie veraltet, antik oder einfach passé? Wissen Sie, wie sie bereitgestellt und konfiguriert wurde? Die einzige Wahrheit liegt in dem Quellcode, in den Zeitplänen und Konfigurationen und sie ändert sich ständig. Sie müssen zu den realen Quellen gehen, um zu sehen, was sich hinter Ihrer IT verbirgt.

Slice

NUTZUNG, WERT, KOSTEN

Wissen Sie, wohin Ihr Geld fließt? Wissen Sie, welcher Bericht wird die ganze Nacht berechnet, aber nie von jemandem gelesen? Sind Sie zufrieden, wenn eine Anwendung außer Betrieb gesetzt wird, aber die Daten überall in der individuellen Datenverarbeitung verwendet werden?

Bündeln Sie Nutzen, Wert und Kosten in realen Anwendungsassets, um zu sehen, worauf Sie Ihre Anstrengungen ausrichten sollen.

CrystalBall

EINE KRISTALLKUGEL

Wollten Sie schon immer wissen, was verborgen ist oder vor Ihnen geheim gehalten wird? Discoverer ist eine Kristallkugel, die Sie nutzen können, um ihre IT-Landschaft zu beobachten. Mit dem Discoverer können Sie alle Abhängigkeiten sehen und Entscheidungen treffen, die auf den jeweils aktuellen realen Daten und Beziehungen basieren.

Architecture

UNTERNEHMENSARCHITEKTUR VERKNÜPFEN

Sprechen Ihre Unternehmensarchitekten darüber, wie Ihr Unternehmen vor Jahren war, oder sie wissen gar nichts über seinen Ist-Stand? Haben sie ein teures EA Projekt fertiggestellt, das bereits heute veraltet ist?

Sie brauchen ihre Ergebnisse mit den realen verwendeten Assets zu verknüpfen, um das Unternehmen aufzubauen, anstatt statische Boxen ohne jegliche Verbindung zur realen Welt zu verwenden.

WAS KANN DISCOVERER TUN?

Analyse von Programmquellcode, Konfigurationsdateien, Bereitstellungsskripten, Datenbanken und Nutzungsdaten

WIE?

Durch Laden, Parsen, Verstehen der Funktionsweise und Indexierung der Ergebnisse des geparsten Volltexts.

ERGEBNIS

Ermittlung der Abhängigkeiten und Beziehungen in den Anwendungen.

UND WARUM IST DISCOVERER ANDERS?

Eye

BASIERT AUF REALEN BEDÜRFNISSEN

Discoverer wurde nicht künstlich erstellt. Er basiert auf den realen Bedürfnissen und dem jahrelangen Support und der Architekturarbeit unserer Teammitglieder. Aus Sicht des Supports werden Ausfälle auf einen Bruchteil der Zeit reduziert, und vor allem es wird die Abhängigkeit vom Wissen, das in den Köpfen der Supportmitarbeiter verborgen ist, eliminiert. Die durch reale Assets unterstützten Architekturergebnisse stellen eine lebendige Arbeit dar, die für EA einen langfristigen Wert bietet.

Hands

KOMPLEX

Durch die Kombination von Quellcode, Scheduler-Definitionen, Konfigurationen, Bereitstellungsskripten, Nutzung, Rechten, Datendefinitionen, Dokumentation und Architekturdiagrammen bietet er eine einzigartige umfassende Lösung, mit der sich Ihre IT-Spaghetti entwirren lassen. Die Benutzer können mit der Architektur und den Unternehmensdiensten starten und tiefer in die Umsetzung eintauchen, oder sie können umgekehrt vom Code zum Geschäftswissen gehen.

OpenDoor

OFFEN FÜR DAS GANZE UNTERNEHMEN

Die Benutzer von Discoverer sind nicht auf eine kleine Anzahl von Personen in einer „fremden“ IT-Abteilung angewiesen. Wir konzentrieren uns auf alle mit der IT verbundenen Personen, sogar auf Endbenutzer. Natürlich sind nicht alle von ihnen direkte Benutzer, aber die mit dem Tool extrahierten Berichte und Architektur-Assets bieten jedem im Unternehmen einen Mehrwert.

Extend

ERWEITERBAR

Discoverer wurde von Anfang an als ein Framework entwickelt. Wir sind nicht auf eine bestimmte Sprache, ein bestimmtes Skript, eine bestimmte Datenbank oder einen bestimmten Scheduler beschränkt. Letztendlich können Benutzer alles in das Tool laden und die gesamte IT-Landschaft sehen – von einem gut strukturierten Mainframe bis zu modernen Edge-Technologien.

PRODUKTMERKMALE

Erweiterte Suche Dashboards Security & instance control Reporting Exporter Doppelcodedetektor Nutzunganalytics Einstellungen

Dashboards

Grundlegende Visualisierung

Anzeigen von Namen, Attributen, Links zu anderen Assets und Quellcode.

Grundlegende Nutzungsvisualisierung

Anzeige von grundlegenden Nutzungsinformationen – worauf wurde wann zugegriffen.

Security & instance control

Analytics – Zombie Code

Zombie-Code ist nicht so einfach wie toter Code zu erkennen. Es handelt sich um einen Code, der ausgeführt werden könnte, aber nicht ausgeführt wurde. Entweder verwenden Benutzer ihn nicht, oder die Bedingungen für die Ausführung werden nie erfüllt. Dieser Code ist wie ein echter Zombie – er geht langsam, frisst Ihr Gehirn (Code-Basis) und belästigt Ihren Support (Sie müssen immer den Zombie-Code untersuchen und prüfen, ob er bei Problemen eine Rolle gespielt hat).

Analytics – Toter Code

Toter Code ist ein Abschnitt des Quellcodes in einem Programm, der ausgeführt wird, dessen Ergebnis jedoch bei keiner anderen Berechnung verwendet wird. Die Ausführung von totem Code verschwendet Rechenzeit und Speicher. Das Ergebnis einer toten Berechnung kann zwar niemals verwendet werden, es kann jedoch Ausnahmen auslösen oder den globalen Status beeinflussen. Daher kann das Entfernen eines solchen Codes den Output des Programms verändern und unbeabsichtigte Fehler verursachen. Compiler-Optimierungen sind in der Regel konservativ in Bezug auf die Beseitigung von totem Code, wenn Unklarheiten darüber bestehen, ob sich die Beseitigung des toten Codes auf den Programmoutput auswirkt. Der Programmierer kann den Compiler in dieser Angelegenheit unterstützen, indem er zusätzlich statische und / oder Inline-Funktionen verwendet und die Verwendung der Link-Time-Optimierung ermöglicht [wie unter https://en.wikipedia.org/wiki/Dead_code definiert]. In der Regel wird toter Code in einer Quelldatei identifiziert. Discoverer sucht nach größeren Abhängigkeiten und sucht nach fehlenden Verlinkungen zwischen Assets, um toten Code zu finden.

Analytics – Nutzung

Basierend auf dem angegebenen Asset-Namen können Sie im Discoverer-Nutzungsmodul die Asset-Nutzung durchsuchen. Erweiterte Funktionen bieten konkretere Abfragen wie: Wird diese Datei verwendet? Wird diese Tabelle extern gelesen.

Erweiterte Suche

Suche

Führt eine Standardsuche nach Assets nach Namen oder Inhalt durch.

Erweiterte Suche

Erweiterte Suche bietet Basisfunktionen und erweiterte Suchoptionen – Objekte, Prozesse und Bildschirme – und integriert diese in eine komplexe Visualisierung von Daten und Informationen.

Volltextsuche

Erweiterte Volltextsuche arbeitet mit Platzhaltern.

Kombinierte Suche

Die kombinierte Suche ist ein konfigurierbares Modul, mit dem Sie quer durch Systeme, Tabellen, Anhänge, Entwürfe, Tags, Kommentare, Metadaten und (fast) alles dazwischen suchen können.

Erweiterte kombinierte Volltextsuche

Die Volltextsuche ist eine mehr fortgeschrittene Methode zum Durchsuchen einer Datenbank. Die Volltextsuche findet schnell alle Instanzen eines Begriffs (Worts) in einer Tabelle, ohne Zeilen durchsuchen zu müssen und ohne zu wissen, in welcher Spalte der Begriff gespeichert ist. Die Volltextsuche arbeitet mit Verwendung von Textindizes.

Reporting

Ein Standardsatz von Berichten, der die ermittelten Daten in einem darstellbaren Format zusammenfasst.

Extrahieren Sie das Dokument zur Dekomposition der Anwendung im Excel-Format mit den folgenden Details.

  • Anwendung ->JCL->PGM->Table/File
  • IMS-Bildschirm -> PGM->Table

Berichte vom Analyzer der Änderungsauswirkungen – Was muss ich ändern, wenn ich diese Datei, diese Tabelle … ändere.

Interne Logik des Berichtsassets – z. B. Programmablauf, Schrittabhängigkeiten.

Exporter

Der ArchiMate-Exporter unterstützt den Benutzer beim lückenlosen Export aller Assets und Objektreferenzen, die in ArchiMate integriert werden sollen.

Zusätzliche Optionen bieten Funktionen, die das Erkennen von Objekten erleichtern, die neu zu ArchiMate hinzugefügt oder aus ArchiMate entfernt wurden. Neu hinzugefügte Elemente werden durch Versionsverwaltung gekennzeichnet oder gelöschte Elemente (die aus Diagrammen entfernt werden sollen) und unterbrochene Verknüpfung hervorgehoben.

Weitere Funktionen helfen Ihnen bei der Erstellung von Diagrammen mithilfe eines modernen grafischen Layouts und bei der Aktualisierung vorhandener Diagramme, um farbcodierte Änderungen leichter erkennen zu können.

Mit der Neo4j-Diagrammdatenbank in einer Docker-Containerintegration können Sie Objekte automatisch auf diese Plattform übertragen und alle in Discoverer verfügbaren Referenzen anzeigen.

Die erweiterte Version hilft Ihnen bei der Auswahl der spezifischen Attribute, die direkt nach Neo4j exportiert werden sollen.

Durch den kombinierten Export können Sie die ausgewählten Daten aus ArchiMate und Discoverer exportieren.

Mit der universellen Exportfunktion können Sie Objekte in einem standardisierten und dokumentierten Format wie Excel, CSV usw. exportieren.

Mit diesem einzigartigen Export können Sie die erforderlichen Assets für andere Tools außerhalb von ArchiMate – EA – Sparx Systems generieren.

Doppelcodedetektor

Das Modul durchsucht den Code und versucht, identische Codeteile mithilfe der Volltextsuche zu identifizieren.

Das Modul durchsucht den Code und versucht, identische Codeteile mithilfe von AI zu identifizieren, um Teile der Funktionalität eines Programms zu erkennen, nicht nur die Textsuche oder einen Code, der diesem ähnlich ist, der auf Textbasis geschrieben wurde.

Diese Funktion bestimmt, ob der Code nur für Leseoperationen oder auch für Schreiboperationen verwendet wird und welche Datenquelle für jede Operation (DB / File / IO) verwendet wird. Die Kernfunktion führt verschiedene Aktualisierungen von Assets im System durch und identifiziert das erforderliche Attribut, damit das Asset ordnungsgemäß funktioniert.

Einstellungen

Im Bereich Einstellungen können Sie die Anwendung konfigurieren, Entitäten verwalten (z. B. Attribute für OPC), Instanzen lokal oder in der Cloud verwalten und multiple Server verwalten, wenn diese beim Laden der Daten verwendet werden.

DETAIL INFORMATION

Quellcode-Repository

Inventar

Die Inventaranalyse fasst die wichtigsten Informationen zum Inventar der Assets, zur Übersicht und zur möglichen Filterung der Assets im gesamten Repository zusammen. Die erweiterte Version enthält die Nutzung der Visualisierung von Heatmaps, mit deren Hilfe Sie erkennen können, wie kritisch eine potenzielle Änderung oder ein Asset ist, und Prioritäten für eine Hauptursache festlegen können..

Abhängigkeitsbrowser

Über den Abhängigkeitsbrowser können Sie Datensätze durchsuchen, die beim anfänglichen oder inkrementellen Laden von Daten geladen wurden, und alle Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Objekten ermitteln. Sie können den Browser so konfigurieren, dass Daten im aktuellen Datensatz visualisiert werden, oder ihn – falls konfiguriert – mit multiplen Datensätzen verwenden.

Mit erweiterten Funktionen können Sie im Abhängigkeitsbrowser multiple Filterstufen konfigurieren, um die Anzahl der Ergebnisse zu begrenzen, z. B. einige Ebenen überspringen oder nur ausgewählte Typen zeigen.

Der Analyzer der Abhängigkeitsauswirkungen hilft Ihnen bei der Ermittlung der Größe einer Auswirkung, wenn eine Änderung des Codes geplant ist, und hilft Ihnen, automatisch alle betroffenen Bereiche zu ermitteln, die bei der Planung der Änderung berücksichtigt werden müssen.

In Verbindung mit dem Analyzer der Änderungsauswirkungen werden Abhängigkeiten einschließlich der Nutzungsdaten gezeigt. So können Sie bei der Planung einer Änderung die Größe der Auswirkungen abschätzen und die Fragen beantworten, ob und wie viele Benutzer betroffen sind und wann das Programm normalerweise ausgeführt wird.

Nutzung

Die Nutzung von Modulen bietet ein generisches Framework zum Laden und Speichern von Daten, die aus dynamischen Quellen geladen wurden – dabei geht es hauptsächlich um die Nutzung eines Systems und die damit verbundenen Kosten. Diese Funktion unterstützt Daten aus multiplen Datenquellen wie Windows-Dateisystem, Linux, FTP und ODBC und in ihrem internen Prozess werden Daten normalisiert (unter Verwendung derselben Namensstruktur wie in Discoverer) und gruppiert (erhalten werden nur pro Tag gruppierte Daten) und vereinfacht sie.

ONBOARDING-PROZESS

Quellcode Onboarding

Automatisierter Import von Assets

Mit dem Extractor der Abhängigkeiten können Sie Daten halbautomatisch in Discoverer laden. Zu den unterstützten Assets gehören TWS Schedules, JLCs, PL1-, Cobol-Programme, IMS-Bildschirme, Prozeduren und Importtabellen sowie deren Strukturen, entweder aus DDLs oder deren Umsetzung in der DB

Generischer Import von Assets

Ermöglicht das Importieren anderer Informationen in einem generischen Dateiformat in der XML- oder CSV-Struktur, z. B. Job, Programmbeschreibung oder generische Assets und deren Verlinkung (Programme ohne Quellen usw.).

Manuales Editieren von Assets

Mit der manuellen Verlinkung von Assets können Sie Abhängigkeiten entweder direkt aus dem Tool, wenn das Reporting unzureichend ist, oder aus anderen Quellen (XLS, CSV, manuelles Laden über www) in die Datenbank laden. So können Sie Assets hinzufügen, die nicht automatisch von Ihrem System exportierbar wären.

Management der Rechte Onboarding

Benutzerrechte-Links werden aus PARAM-Dateien extrahiert, sodass der Endbenutzer Links zwischen Benutzern, Gruppen, IMS-Bildschirmen und Anwendungen gewinnen kann. Der Extractor hilft beim Zuordnen der Links, die sich auf DB-Tabellen beziehen. Mithilfe dieser Informationen können Sie visualisieren, welche Programme welche Rechte haben und möglicherweise Daten beeinflussen oder in eine Tabelle mit relevanten Datensätzen schreiben. Discoverer liest die PARAM-Dateien, extrahiert Daten aus den Repositories und sammelt üblicherweise Daten mithilfe von FTP, Git oder rsync. Die endgültigen Quelldateien werden in Git gespeichert und vom Parser (als Dateien in einem Verzeichnis) verwendet.

Import der Rechte

Ermöglicht das Importieren von Informationen zu Benutzer- und Programmrechten, sodass Sie sehen können, wer konkrete Daten ändern oder verarbeiten kann.

Load extractor

Der Load Extractor führt Sie durch die erforderlichen Schritte zum Ausführen der Skripte in Ihrer Umgebung und hilft dem Administrator, die relevanten Daten zu sammeln, indem er die für diese Aktivität vorgefertigten Skripte ausführt. Mit den Skripten können nur die relevanten Informationen extrahiert werden, die für die ordnungsgemäße Funktion von Discoverer erforderlich sind. Die geladenen Ressourcen werden in einer Cloud oder einer sicheren Umgebung vor Ort gespeichert und nach der Validierung von einem Pre-Parser für weitere Validierungen verarbeitet. Ein Protokollierungsmechanismus kann ein Ereignis auslösen, das bei Bedarf von einem externen Überwachungstool nachverfolgt werden kann.

HINTERGRUNDPROZESSE

PROZESSABLAUF

PRÄPROZESSOR

Die interne automatisierte Vorverarbeitungs-Engine hilft dabei, Programmfehler zu beseitigen und spezielle Korrekturen vorzunehmen. Beispielsweise können Sie Inline-Anweisungen kommentieren, manche Dateien entfernen oder erweiterte Fehlerprotokollierung hinzufügen, einschließlich eventueller Integration in ein externes Überwachungssystem.

PARSER

Das Parser-Modul parst den Quellcode, um die interne Logik bereitzustellen, entweder mit den verfügbaren generischen Tools (DMS von Semantic Designs, ANTLR, Xtext) oder mit benutzerdefinierten Parsern. Der Output erfolgt in abstrakten (nicht konkreten) Syntaxbäumen von Werten.

KOMMENTAREXTRACTOR

Der Extractor ist eine Parserkomponente, die den Export von Quellcodekommentaren ermöglicht und diese zum Laden und Parsen als sinnvolle Textdokumente vorbereitet.

HIGH-LEVEL EXTRACTOR DER ABHÄNGIGKEITEN

Extrahiert übergeordnete Strukturen von Aufrufen (z. B. Prozeduren und wie sie aufgerufen werden), verlinkte Dateien, definierte Variablen und andere prozedurale Parameter. Der Extractor der Abhängigkeiten berücksichtigt Relationen erst, nachdem die Quelle geparst wurde.

Basierend auf manueller Eingabe werden manuelle Werte für externe Variablen (z. B. OPC-Variablen) bereitgestellt. Dies ermöglicht die Visualisierung verschiedener Datenebenen, sodass Sie Informationen sehen können, die von Benutzern manuell erstellt oder gelöscht wurden.

TECHNOLOGIEN

Geschwindigkeitsrechner

Berechnet die Anzahl der Änderungen und deren Größe, um eine Geschwindigkeitsnummer zuzuweisen. Anhand der Geschwindigkeitsnummer lässt sich die Komplexität der geplanten Implementierung erkennen.

Vokabulargenerator

Extrahiert die verwendeten Verben und Variablennamen und bildet ein generisches Vokabular, das im Code verwendet wird.

Zusätzliche Attribute von Assets

Diese Funktion ermöglicht die Anzeige zusätzlicher Attribute wie Programmwert (basierend auf geerbter Logik), Komplexität, Anzahl der Zeilen, Anzahl der Kommentare und Dateigröße.

Toter Code Suche  innerhalb einer Datei

Suchen Sie nach totem Code in einer Einzeldatei.

 

Umschreibrechner

Hilft beim Definieren und Entwerfen des Budgets, das zum Umschreiben einer Funktion erforderlich ist, indem Funktionspunkte gezählt und die Kosten für das Umschreiben geschätzt werden.

Validierung Programmierregeln

Führt verschiedene Überprüfungen der Quelle durch. Beispielsweise ist JCL prozedurbasiert und die Kommentare sind lesbar.

Externe Tools – infrastruktur

Standard SW – ELK stack – ElasticSearch database
Standard SW – ELK stack – Filebeats, winlogbeats and metricsbeats to collect data
Standard SW – ELK stack – Kibana – search and dashboard interface
Standard SW – ELK stack – Log collecting and indexing
Standard SW – PostgreSQL – Relational DB
Standard SW – QlickView – Analytical services
Standard SW – Scheduler SW – Scheduling
Standard SW – Zabbix – System monitoring
Standard SW – neo4j – Graph database

in Verbindung treten

Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.Datenschutz-Bestimmungen